mehr

Letztes Feedback

Meta





 

Hofer Umwelttag am Theresienstein

Der 20. Hofer Umwelttag ist zu Ende gegangen und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die bei uns am Stand vorbeigeschaut haben und natürlich bei allen, die auch etwas gekauft haben.

Wir haben ganz viele tolle Reaktionen bekommen und freuen uns schon auf unseren nächsten "Auftritt". Leider müssen wir euch trotzdem sagen, dass das mit dem Ladengeschäft, nach dem uns gaaaanz viele gefragt haben, noch einige Zeit dauern wird.

In den nächsten Tagen findet ihr die Sachen, die wir wieder mit nach Hause genommen haben auf unserer Facebookseite und hier im Blog alle Rezepte der Kuchen, die ihr im Kaffeeeck vom Choccolata-Biergarten probieren konntet.

Also nochmal ganz herzlichen Dank an alle, bis bald und nicht vergessen:

Immer schön kreativ bleiben

Steffi und Uta

 

Steffi am 30.5.16 07:31, kommentieren

Löwenzahnhonig

3 Handvoll Löwenzahnblüten, möglichst nah an der Blüte abzupfen, es sollten keine Stilreste mit verwertet werden

1kg Zucker

1 Biozitrone

1. Blüten mit einem Liter Wasser begießen und zwei Stunden ziehen lassen

2. Kurz aufkochen und abkühlen lassen

3. Zitrone in Scheiben schneiden und dazugeben

4. Über Nacht, mindestens 12 Stunden zugedeckt ruhen lassen

5. Die Zitronenscheiben herausnehmen, das Wasser mit den Blüten durch ein Tuch abseien und in einem hohen Topf auffangen. Die Blüten dabei noch gut ausdrücken. Die Flüssigkeit hat jetzt einen braunen Farbton angenommen.

6. Den Zucker einrühren und alles zum Kochen bringen

7. Nun braucht es Geduld, die Flüssigkeit wird jetzt zum Sirup eingekocht. das dauert etwas 3-4 Stunden, darf aber nicht stark kochen, sondern sollte nur wimmern.

8. Nach der Zeit immer mal eine Probe machen, mit einem Löffel etwas Sirup auf einen Teller geben, sobald er beim Abkühlen dickflüssig wird, ist der Löwenzahnhonig fertig.

9. Mit einem Trichter in heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss geben.

Ich verwende den Honig zum Süßen von Müsli, Tee und Jogurt. Er hat nicht ganz die Konsistenz von Bienenhonig, er ist etwas flüssiger, ist aber eine tolle Alternative zu Ahornsirup.

Uta am 16.5.16 18:18, kommentieren